Christlich Demokratische Union Deutschlands - Kreisverband Bonn  
http://www.cdu-bonn.de
Unbenannte Seite
Unbenannte Seite
CDU-Bonn
Pressemeldung:
Es reicht! NRW sicherer machen!
Diskussionsrunde mit Dr. Christos Katzidis
05. Mai 2017 | Christos Katzidis

Bild vergrößert
Der sicherheitspolitische Experte und Landtagskandidat der Bonner CDU für den Wahlkreis Bad Godesberg, Hardtberg und den Bonner Süden Christos Katzidis lädt alle Bad Godesberger Bürgerinnen und Bürger herzlich ein zur Diskussionsveranstaltung unter dem o.g. Motto am

Dienstag, 9. Mai 2017, 19.00 Uhr
Stadthalle Bad Godesberg, Parksaal
Koblenzer Straße 80, 53177 Bonn

Nordrhein-Westfalen ist die Salafistenhochburg der Bundesrepublik Deutschland: von 9.700 Salafisten leben 2.900 alleine in NRW, davon 320 in Bonn. Eine verschärfte terroristische Bedrohungslage, mehr Wohnungseinbrüche als in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, und Rheinland-Pfalz zusammen. Hinzu kommen Angsträume und eine völlig überlastete Polizei. Die Bonner Polizisten alleine haben ca. 170.000 Überstunden. Trotzdem werden weiterhin wirkungslose Blitzermarathons gemacht.
Wie können wir gegensteuern? Können überhaupt noch mehr Polizeibeamte eingestellt werden? Was ist konkret zu tun, um NRW zum sichersten Bundesland zu machen? Und wie können wir angesichts völlig überlasteter Staatsanwaltschaften und Gerichte die Situation durch eine konsequente Strafverfolgung entschärfen? Diese und weitere Fragen werden am kommenden Dienstag ab 19.00 Uhr im Parksaal der Bad Godesberger Stadthalle von Christos Katzidis ganz konkret beantwortet!

Christos Katzidis ist seit mehr als 25 Jahren Polizeibeamter. Nach Stationen im Streifendienst und der Einsatzhundertschaft war er unter anderem bei der Kriminalpolizei, in verschiedenen Führungspositionen und 5 Jahre Dozent an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung. Er hat dort Strafprozess-, Polizei- und Staatsrecht gelehrt. Aktuell ist er Dezernent für Personalangelegenheiten, Aus- und Fortbildung im Polizeipräsidium Bonn möchte mit den Bad Godesberger Bürgerinnen und Bürger über die Sicherheitslage vor Ort und im Land sprechen.

Jamaika-Koalition

Version 5.00 vom 10. Mai 2017 - © Andreas Niessner